(f)roh & frei leben. silkes roh-vegane welt.

Rohkost für kleine & große Menschen

Immer mal wieder höre ich die Frage, ob & wie Kinder sich mit Rohkost ausreichend & bedarfsdeckend ernähren können. Ich bin fest davon überzeugt, dass eine 100% rohe, vegane Ernährung für Menschen jeden Alters, in jedem Lebensabschnitt, die optimale Ernährung ist! Weil es die einzig artgerechte Ernährungsweise ist.

Gerade kleine Kinder spüren das auch noch selbst – haben sie die Wahl, entscheiden sie sich beim Essen ohnehin für frisches, rohes Obst oder Gemüse. So ziemlich jedes Baby/Kleinkind, das mit gekochter Nahrung „zugefüttert“ wird, lehnt diese ja auch erstmal ab. Am besten sollten Babys & Kleinkinder so lange Muttermilch trinken dürfen, wie sie mögen. Und parallel dazu aus einem guten Sortiment frischer, roher Nahrung auswählen dürfen, ob & was sie außerdem essen möchten.

Wichtig ist dabei – natürlich auch für größere Menschen – dass es genug zur Auswahl gibt. Meiner Erfahrung nach setzt sich die optimale Ernährung, mit der auch Kinder bestens gedeihen, aus folgenden Nahrungsmitteln zusammen:

  • Vollreife, sonnengereifte, unbehandelte/chemiefreie Früchte. Bevorzugt tropische Früchte wie Mangos, Papayas, Durian, Kokosnüsse … Besonders gut sind wilde oder möglichst wenig gezüchtete Früchte. Achtet im Sommer & Herbst außerdem besonders auf regionale, saisonale Angebote: Beeren, Kirschen, Zwetschgen, Äpfel; am besten frisch gepflückt.
  • Grünzeug! Vor allem Wildkräuter! Jeden Tag, zu jeder Mahlzeit. Ersatzweise auch Kulturgrün, dann möglichst viel abwechseln & dunkelgrüne Sorten wählen, wie Spinat, Feldsalat usw.
    Von den Wildpflanzen mögen die meisten Kinder gern Sauerampfer, Sauerklee, Vogelmiere. Auch Brennesseln, wenn ihnen jemand hilft, dass sie sich nicht verbrennen. Zum „Dran-Gewöhnen“ könnt ihr auch grüne Smoothies mixen, die Wildkräuter mit Kultursalaten und Gemüse mischen oder z. B. rohe Tomatensaucen damit anreichern. Die Blüten von Gänseblümchen, Malve, Borretsch usw sind wunderschöne, essbare Dekoration für den Obstteller. Im Herbst kommen Hagebutten, Weissdornbeeren, Sanddornbeeren und vieles mehr dazu.
  • Samen & Kerne: Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Hanfsamen, Leinsaat. Pur, gekeimt, gemischt, zu Obst, Gemüse oder einfach so … Es lassen sich auch allerhand Leckereien daraus zubereiten: Süßigkeiten, pikante Knabbermischungen, Mixgetränke.
  • Fettfrüchte: Avocados, Oliven, Kokosnüsse. Auch Samen, Kerne & Nüsse sind reich an Fetten, & auch an Proteinen. Apropos Proteine: unser Bedarf an Proteinen ist bei weitem nicht so hoch, wie die fleisch- und andere Tierprodukte verkaufende Lebensmittelindustrie es uns so gern weissmachen möchte. In den ersten 6 Monaten unseres Lebens, der Zeit also, in der unser Körper & unser Gehirn sich am schnellsten entwickeln, ernähren wir uns optimalerweise von Muttermilch – die gerade mal 2% Protein enthält. Ziemlich genausoviel wie Orangen. Mehr brauchen wir nicht – niemals im Leben!
  • Sprossen: gekeimte Hülsenfrüchte und Kerne sind Vitalstoffpakete – voller Energie & wichtiger Vitamine. Und bei den meisten Rohkostkindern sehr beliebt. Sie lassen sich pur geniessen, können aber auch pikant mit Kräutern, Meersalz, Oliven oder süß mit Trockenfrüchten angerichtet werden.
  • Kein Nahrungsmittel im obigen Sinn, aber mindestens genauso wichtig, ebenfalls nährend & aufbauend: möglichst viel Sonne auf der Haut, frische Luft & Bewegung! Auch über die Haut & die Atmung nehmen wir Energie auf. Durch Sonneneinstrahlung bildet unser Körper Vitamin D.

Versucht, für euch und eure Kinder immer eine Auswahl aus den genannten Gruppen im Haus zu haben – & lasst auch die Kinder selbst wählen, was sie essen möchten. Der Körper kennt seinen Bedarf & entwickelt Appetit auf das, was er gerade braucht.


Gern kannst du dich auch für meinen kostenlosen Newsletter eintragen, den du dann ca. einmal pro Woche erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte. Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀


Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Rohkost für kleine & große Menschen
  1. Rohkostfundi sagt:

    Also meine Kinder trinken jeden Tag ein green smoothie aus Wildpflanzen gemischt mit Obst. Das allles in einen high speed Mixer rein tun and dan trinken. Schmeckt gut und ist voll mit wertvollen Inhaltsstoffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Für (f)rohe & kostenlose Newsletter direkt in deine Mailbox kannst du dich hier anmelden.

Jetzt anmelden

Warenkorb

Wenn dir mein Blog gefällt & du mir etwas dafür zurückgeben möchtest, danke ich dir für deine Spende via PayPal:

Archiv

Follow on Bloglovin