(f)roh & frei leben. silkes roh-vegane welt.

Rohkosttagesgestaltung

Heute mal wieder ein Beispieltag – so gestaltet die Tochter derzeit ihre Ernährung: Heute hat sie frühs mit Wassermelone angefangen. Wir haben insgesamt ca. zwei Kilo teils in Würfel geschnitten, teils zum Smoothie verarbeitet, und sie hat das alles in drei oder vier Etappen verputzt. Wenn der Bauch voll ist, hört sie auf, aber bei Wassermelone ist er ja nach einer halben oder ganzen Stunde schon wieder leer. Um die Mittagszeit herum hat sie sich dann Möhren aus dem Gemüsefach geholt und die gefuttert. Am Nachmittag hab ich ihr auf ihren Wunsch hin diesen Apfel-Dessert-Becher zubereitet:

Dessertbecher

Eine weitere Variante unserer Basic-Mischung Banane-Apfel-Dattel, mit ein paar Mandeln dazu.

Abends gab es ihr Lieblingsabendessen: angekeimter Buchweizen in Tomatensauce. Heute mit Eisberg-Salat und Paprika dazu – sie hat die Salatblätter mit dem Buchweizen gefüllt und zusammengeklappt. Eine herrliche Kleckerei 😉

Ich habe über den Tag Papaya gegessen, dreimal. Zwischendrin eine Handvoll des vom samstäglichen Markt noch vorhandenen Endiviensalats (der leider schon recht schlapp war). Am Nachmittag eine Handvoll Datteln. Und zum Abendessen eine weitere kleine Papaya und eine riesige megaleckere Salatgurke (derzeit einer meiner Favoriten).


Gern kannst du dich auch für meinen kostenlosen Newsletter eintragen, den du dann ca. einmal pro Woche erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte. Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 🙂 🙂


Getagged mit: ,
5 Kommentare zu “Rohkosttagesgestaltung
  1. Ramona sagt:

    Dein Speiseplan klingt um einiges leckerer. An Bchweizen komme ich immer noch nicht ran. Von Papaya könnte ich mich auch ernähren.

  2. Maraike sagt:

    Wow, das klingt ja alles total lecker! Wir sind ja erst am „Anfang“, noch kochen wir ca. einmal am Tag, aber heute habe ich mal wieder gemerkt, wie wenig Lust ich dazu habe….und wenn ich das hier so lese….es kann ja so einfach sein 🙂
    Der Große hat eh kaum was vom Gekochten angerührt, der isst am liebsten eh Obst.
    Ich hab allerdings momenan den ganzen Tag Hunger und könnte pausenlos essen :/

    • silke sagt:

      Maraika, das ist normal in der Umstellung, dein Körper muss sich erst an die andere Art der Sättigung mit Rohkost gewöhnen. Rohkost macht einfach nicht so pappsatt wie gekochtes Essen. Iss einfach soviel du magst, nach einer Weile wird sich das einpendeln.

  3. Maraike sagt:

    Danke Silke! Mein Sohn hat heute nur eine handvoll Obst gefrühstückt, lässt gekochtes stehen und snackt sich durch den Tag. Wenn ich dran denke, was er früher an Nudeln, Würstchen etc gegessen hat….Ich geb mir Mühe, mir da keine Sorgen zu machen 😉
    Ich selbst vernichte grad Cashe Kerne. Freue mich schon auf das ganze leckere Obst, gekochtes lockt mich gar nicht. Bin so froh, diese Ernährungsweise und aucch Deinen Blog gefunden zu haben. Vielen Dank für die ganzen tollen Infos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Für kostenlose Rohkost-Rezepte & Inspirationen direkt in deine Mailbox: einfach Email-Adresse eintragen & "Anmelden" klicken!

Ich werde deine Adresse nur für den Newsletter verwenden & niemals weitergeben!

Warenkorb

Wenn dir mein Blog gefällt & du mir etwas dafür zurückgeben möchtest, danke ich dir für deine Spende via PayPal:

Archiv

Follow on Bloglovin