(f)roh & frei leben. silkes roh-vegane welt.

Gelesen: Rohköstliches

Ein echter Tipp für die Einsteiger-Rohkostbibliothek: „Rohköstliches – gesund durchs Leben mit veganer Rohkost und Wildpflanzen“ von Christine Volm. Ein handliches, überschaubares Buch mit vielen wertvollen Tipps für den Einstieg in die vegane Rohkost, insbesondere auch zur Verwendung von Wildpflanzen!

Vermutlich nicht zuletzt weil Christine Volms Grundtenor dem meinen ähnelt, ist mir dieses Buch so sympathisch – es kann mMn gar nicht oft genug gesagt werden: „Jeder esse das, was ihm persönlich nachhaltig gut tut!“ Eigenverantwortung ist gefragt, nicht das Folgen von Rohkostgurus und ihren absoluten Lehren. Achte auf dich & werte deine persönliche Erfahrung höher als jede verallgemeinernde Theorie!

„Rohköstliches“ teilt sich auf in vier Kapitel & liefert darin einen Überblick über die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten von veganer Rohkost, viele nützliche Tipps für den Einstieg & die Umsetzung im Alltag, Anleitung zum Sammeln von Wildpflanzen in Stadt & Land, mit einer ausführlichen Beschreibung geeigneter „Anfängerkräuter“, & zahlreiche Rezepte.

Sie betont die für eine erfolgreiche Umsetzung wichtige Einstellung: Rohkost bedeutet Spaß & Genuß, nicht Dogma! Nimm den Einstieg leicht & eventuelle „Fehltritte“ nicht so schwer, fokussiere auf das Positive! Und liefert gleichzeitig praktische Tipps & Ideen für die Befriedigung von Kochkostgelüsten.

Nicht so glücklich finde ich einzig die Tipps zum „versteckten“ Kennenlernen von Wildkräutern, zum Beispiel verarbeitet in Tortenböden oder ähnlichem … zu sehr glaube ich daran, dass unser Geschmackssinn eine lebenserhaltende Bedeutung hat & wir nichts essen sollten, was uns nicht auch pur schmeckt.

Das ausführliche Rezepte-Kapitel beginnt mit dem auch sonst des Öfteren im Buch enthaltenen Hinweis, dass eine Zubereitung von Rohkost absolut nicht erforderlich ist. Und bietet dann eine Vielfalt von Rezepten, alle mit Wildkräutern. Mir persönlich gefallen die meisten davon nicht so – zu viele Zutaten, zu klein geschnippselt, zu sehr Gourmet-Rohkost – jedoch lasse auch ich mich gerne von den Fotos der wunderschön angerichteten Zubereitungen inspirieren. Überhaupt sind die Fotos eine Extra-Erwähnung wert! Mehr noch in den ersten Kapiteln, Aufnahmen von Früchten, Kräutern, Blüten … von Maximilian Ludwig wunderschön in Szene gesetzt!

Gesamturteil: wenn du in Deutschland oder einem klimatisch ähnlichen Land lebst & einen guten Einstieg in eine Rohkosternährung mit Wildpflanzen suchst, ist „Rohköstliches“ dein Buch!


Gern kannst du dich auch für meinen kostenlosen Newsletter eintragen, den du dann ca. einmal pro Woche erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte. Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀


Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Gelesen: Rohköstliches
  1. ramona sagt:

    Ich mag das Buch auch gern. Habe noch nichts draus probiert, aber die Fotos sind schön udn machen Lust auf mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Für kostenlose Rohkost-Rezepte & Inspirationen direkt in deine Mailbox: einfach Email-Adresse eintragen & "Anmelden" klicken!

Ich werde deine Adresse nur für den Newsletter verwenden & niemals weitergeben!

Warenkorb

Wenn dir mein Blog gefällt & du mir etwas dafür zurückgeben möchtest, danke ich dir für deine Spende via PayPal:

Archiv

Follow on Bloglovin