(f)roh & frei leben. silkes roh-vegane welt.

Kinosnacks

Ein beliebtes gelegentliches Ritual bei uns sind „Kinoabende“ – vor etlichen Jahren mit dem Sohn, Videos, Liegestühlen & Sonnenschirm im Wohnzimmer im verregneten Hamburg-St. Pauli; jetzt auf Kissen vor dem Laptop mit der Tochter. Damals gab es m&m’s, Nachos oder Popcorn, heute das, was wir jetzt so lieben. (Natürlich gab es zwischendrin auch gemeinsame Filmabende, zu dritt, mit gemischtem Knabberangebot, jedeM das, was ihr/ihm gefiel.)

Gestern abend haben wir uns „Momo“ angesehen & dazu unser Abendessen „gesnackt“:

Kirschtomaten vom Bauernmarkt, getrocknete Nori-Algen von Orkos, Cashews von Keimling.


Gern kannst du dich auch für meinen kostenlosen Newsletter eintragen, den du dann ca. einmal pro Woche erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte. Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 🙂 🙂


Getagged mit:
4 Kommentare zu “Kinosnacks
  1. Ramona sagt:

    oh, da hätte ich auch gern mitgesessen (und gegessen)

  2. Mary sagt:

    Das ist wohl das beste Beispiel für gesundes Snacken! Sowas sollten auch nicht-Rohköstler öfter machen, tut der Gesundheit und dem Hosenbund gut. Übrigens finde ich Cherrytomaten, wenn sie richtig reif sind, besser als jede Chipstüte. 🙂

  3. Sonja sagt:

    Klingt jetzt vielleicht blöd, aber kann man Norialgen einfach so trocken essen? Können kann man alles, ich weiß, ich hab das noch nie versucht, ich hab mich immer an die „rösten“ (mittlerweile nicht mehr) oder „einweichen“ -Anweisung gehalten…Ihr knuspert also Norialgen so wie Chips? (nur dass ich das nicht falsch verstanden habe…)

    • silke sagt:

      yepp, genau. tun wir. bzw haben wir getan, mit den restlichen, die wir noch hatten.
      ich werd sie wohl nicht wieder kaufen, denn:
      andere getrocknete algen weiche ich ein vor dem essen – wenn wir schon keine frischen haben, dann doch wenigstens das. ist sonst zu trocken. aber die getrockneten nori von orkos mag ich eingeweicht überhaupt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Für kostenlose Rohkost-Rezepte & Inspirationen direkt in deine Mailbox: einfach Email-Adresse eintragen & "Anmelden" klicken!

Ich werde deine Adresse nur für den Newsletter verwenden & niemals weitergeben!

Warenkorb

Wenn dir mein Blog gefällt & du mir etwas dafür zurückgeben möchtest, danke ich dir für deine Spende via PayPal:

Archiv

Follow on Bloglovin