(f)roh & frei leben. silkes roh-vegane welt.

Sonntagssüß: Mango-Sahne-Torte zum 2. Advent

Wir haben den 2. Advent mit dem Besuch einer Ballettvorführung gefeiert: das Moskauer Ballett tanzt hier in La Orotava den „Nussknacker“. Wunderschön war’s! Passend dazu gab’s vorher am Nachmittag Mango-Sahne-Törtchen, aus Cashews, Kokosnuss, Datteln und Mango. Nun ja, nicht passend zum Namen des Stücks, denn weder Cashew noch Kokosnuss sind, botanisch gesehen, Nüsse. Was bedeutet, dass beide auch von Nussallergikern gegessen werden können. Dasselbe gilt für Mandeln. Wenn ich Süßigkeiten oder sonstige „Gourmet-Rohkost“ zubereite, bildet in der Regel eine dieser drei Früchte/Kerne die Basis – nicht nur wegen der Nussallergie der Tochter: denn ohnehin finde ich diese drei besser bekömmlich, leichter verdaulich, als Nüsse. Der Cashewbaum gehört übrigens zur selben Familie wie die Mango; Cashewkerne entwickeln sich einzeln am unteren Ende der Frucht dieses Baumes, dem Cashewapfel. Vielleicht schmeckt die Torte deswegen so lecker?!


Gern kannst du dich auch für meinen kostenlosen Newsletter eintragen, den du dann ca. einmal pro Woche erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte. Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀


Getagged mit: , , , ,
5 Kommentare zu “Sonntagssüß: Mango-Sahne-Torte zum 2. Advent
  1. lingonsmak sagt:

    das wusste ich nicht, dass nussallergiker mandeln und cashews essen können! danke für den hinweis!! und liebe grüße!

  2. Ramona sagt:

    Die sieht aber verdammt lecker aus. Nimmst du dazu getrocknete Kokosraspeln oder frische junge Kokosnuss (welche ich persönlich ja immer viel zu schade zum verarbeiten finde)

  3. silke sagt:

    @lingonsmak: na, im einzelfall würde ich lieber nachfragen, es gibt auch menschen, die – unabhängig von einer nussallergie – allergisch auf mandeln und cashews reagieren. außerdem mag es eine rolle spielen, ob du rohe mandeln/cashews oder erhitzte verwendest. mandeln im normalen (bio)handel sind meistens roh, cashews dagegen fast immer erhitzt, weil sie sich sonst nur unter sehr großem aufwand schälen lassen.

    @ramona: da war frische kokosnuss drin. klar, ich ess sie auch lieber „am stück“. aber wenn ich uns schon was zubereite, dann aus den besten zutaten 🙂
    frisch finde ich immer besser als getrocknet. außerdem brauchts dann nicht so viele datteln für den „teig“.

  4. bianca sagt:

    Gott sieht das lecker aus….gibt es ein rezept irgendwo;-))?

  5. silke sagt:

    @bianca: demnächst im neuen ebook … ist in arbeit, vielleicht schaff ich es noch vor weihnachten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Für kostenlose Rohkost-Rezepte & Inspirationen direkt in deine Mailbox: einfach Email-Adresse eintragen & "Anmelden" klicken!

Ich werde deine Adresse nur für den Newsletter verwenden & niemals weitergeben!

Warenkorb

Wenn dir mein Blog gefällt & du mir etwas dafür zurückgeben möchtest, danke ich dir für deine Spende via PayPal:

Archiv

Follow on Bloglovin